Facebook Aktuell

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Facebook Posts

3 days ago

Frei-religiöse Gemeinde Offenbach

Liebe Gemeindemitglieder und Freunde,

Es ist wieder soweit! Auch im Jubiläumsjahr 2020 werden wir unsere beliebte Veranstaltungsreihe „FeedYourSoul“
– rund um unsere heutige Esskultur – fortsetzen.

Dieses Mal wenden wir uns einem brandaktuellen und sehr wichtigen Thema zu: Essen in einer Überflussgesellschaft. Demgegenüber setzen wir die soziale Bewegung des „Foodsharing“ und das damit verbundene Teilen überschüssiger oder abgelaufener Lebensmittel.
Die Foodsharing-Bewegung ist auch in Offenbach sehr aktiv. Zu Gast begrüßen wir Vertreter*innen des Vereins „foodsharing Offenbach!“, die durch ihre Arbeit jährlich ca. zwei Tonnen genießbarer Lebensmittel vor dem Wegwerfen retten und verteilen.

Dieses Mal starten wir gemeinsam um 14:00 Uhr mit einer Weihestunde unter dem Titel: „Nahrung für die Seele!?“
Anschließend freuen wir uns auf einen spannenden Vortrag des Vereins und werden -ganz im Sinne des „FeedYourSoul“- zusammen kochen und speisen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

FeedYourSoul: Foodsharing09.02.20 - 14:00Frei-religiöse Gemeinde OffenbachLiebe Gemeindemitglieder und Freunde,

Es ist wieder soweit! Auch im Jubiläumsjahr 2020 werden wir unsere beliebte Veranstaltungsreihe „FeedYourSoul“
– rund um unsere heutige Esskultur – fortsetzen.

Dieses Mal wenden wir uns einem brandaktuellen und sehr wichtigen Thema zu: Essen in einer Überflussgesellschaft. Demgegenüber setzen wir die soziale Bewegung des „Foodsharing“ und das damit verbundene Teilen überschüssiger oder abgelaufener Lebensmittel.
Die Foodsharing-Bewegung ist auch in Offenbach sehr aktiv. Zu Gast begrüßen wir Vertreter*innen des Vereins „foodsharing Offenbach!“, die durch ihre Arbeit jährlich ca. zwei Tonnen genießbarer Lebensmittel vor dem Wegwerfen retten und verteilen.

Dieses Mal starten wir gemeinsam um 14:00 Uhr mit einer Weihestunde unter dem Titel: „Nahrung für die Seele!?“
Anschließend freuen wir uns auf einen spannenden Vortrag des Vereins und werden -ganz im Sinne des „FeedYourSoul“- zusammen kochen und speisen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
... See MoreSee Less

FeedYourSoul: Foodsharing

1 week ago

Frei-religiöse Gemeinde Offenbach

Liebe Gemeindemitglieder und Freunde,

am vergangenen Sonntag feierten wir die Eröffnung unserer Doppelausstellung "Die Natur - abstrakte und konkrete Welten" der Künstler Dr. Heyl und Schulzendorff. Nach einer interessanten Weihestunde wurden, bei einem Sekt und ausführlichen Schilderungen beider Künstler, die Bilder von einer Vielzahl an Gästen in Augenschein genommen.

Zwei sehr unterschiedliche Betrachtungsweisen der Natur treffen zurzeit am Schillerplatz aufeinander.
Die großartigen Bilder sind noch bis einschließlich 26. Januar in der Gemeinde zu sehen.

Besucher werden herzlich gerne Mo. - Fr. von 09:30 bis 16:00 Uhr empfangen. Termine am Abend sowie am Wochenende lassen sich ebenfalls realisieren. Hierfür bitten wir um Anmeldung im Gemeindeamt unter 069 800 806 0.

Wir bedanken uns recht herzlich bei den beiden Künstlern und freuen uns auf die restlichen Tage der Ausstellung!
... See MoreSee Less

2 weeks ago

Frei-religiöse Gemeinde Offenbach

Liebe Gemeindemitglieder und Freunde,

herzlich gerne möchten wir auf die Eröffnung der zweiwöchigen Doppelausstellung "Die Natur - abstrakte und konkrete Welten" am kommenden Sonntag, 12.01.2020, aufmerksam machen. Die Vernissage mit Erzählungen der Künstler sowie Snacks findet im Anschluss an eine Weihestunde (Start 11:00 Uhr) statt.

Wir sind hoch erfreut darüber, dass die angesehen Künstler Horst Schulzendorff und Dr. Gerhard Heyl ihre Werke am Schillerplatz ausstellen werden. Während Schulzendorff unter dem Thema „NATUR-STRUKTUR“ mittels Naturmaterialien seiner Spiritualität Ausdruck verleiht, porträtiert Heyl innerhalb der Serie „Dr. Heyls Menagerie“ Tiere auf unterschiedlichste Weisen.

Zwei gleichsam differente wie sich ergänzende Themenkomplexe rund um die Natur treffen so aufeinander: Die Natur, ihre Strukturen im abstrakten und spirituell inspirierten Format sowie sehr konkrete Bildnisse der Tierwelt.

Der Eintrit ist frei!

Weitere Informationen zu den Künstlern erhalten Sie hier: www.facebook.com/events/879010205886854/

Wir freuen uns auf interessante Perspektiven und anregende Gespräche!
... See MoreSee Less

Liebe Gemeindemitglieder und Freunde,

herzlich gerne möchten wir auf die Eröffnung der zweiwöchigen Doppelausstellung Die Natur - abstrakte und konkrete Welten am kommenden Sonntag, 12.01.2020, aufmerksam machen. Die Vernissage mit Erzählungen der Künstler sowie Snacks findet im Anschluss an eine Weihestunde (Start 11:00 Uhr) statt. 

Wir sind hoch erfreut darüber, dass die angesehen Künstler Horst Schulzendorff und Dr. Gerhard Heyl ihre Werke am Schillerplatz ausstellen werden. Während Schulzendorff unter dem Thema „NATUR-STRUKTUR“ mittels Naturmaterialien seiner Spiritualität Ausdruck verleiht, porträtiert Heyl innerhalb der Serie „Dr. Heyls Menagerie“ Tiere auf unterschiedlichste Weisen. 

Zwei gleichsam differente wie sich ergänzende Themenkomplexe rund um die Natur treffen so aufeinander: Die Natur, ihre Strukturen im abstrakten und spirituell inspirierten Format sowie sehr konkrete Bildnisse der Tierwelt.

Der Eintrit ist frei! 

Weitere Informationen zu den Künstlern erhalten Sie hier: https://www.facebook.com/events/879010205886854/

Wir freuen uns auf interessante Perspektiven und anregende Gespräche!Image attachmentImage attachment

Liebe Gemeindemitglieder und Freunde,

auf vielfachen Wunsch realisieren wir ab Januar 2020 einen regelmäßigen Yoga-Kurs -für Alt und Jung- in unserer Frei-religiösen Gemeinde.

Der Kurs findet alle zwei Wochen mittwochs um 15:00 Uhr statt, ist kostenfrei und dauert ca. 1 Stunde.

Nun mag die ein oder andere Person schnell an unmöglich verrenkte Gliedmaßen denken, doch darum geht es zunächst gar nicht. Stattdessen gibt uns die Übersetzung des Begriffs „Yoga“ aus dem Sanskrit bereits einen kleinen Hinweis darauf, womit sich ein Yoga-Kurs in erster Linie befasst: Die Übersetzung lautet „vereinigen“.

Doch womit vereinigen oder verbinden wir uns beim Yoga? Verbinden wir Körper mit Geist? Verbinden wir uns mit unserer eigenen Mitte, aus der wir im Alltag so leicht und oft entgleiten? Oder vereinigen wir uns gar mit einer universellen Kraft, die das Leben speist? Schaffen wir mit Yoga die Verbindung der inneren Welt mit der äußeren Welt, des Einzelnen mit dem Allumfassenden?

Diesen und vielen weiteren Fragen werden Sie gemeinsam mit der zertifizierten Trainerin und Gemeindemitglied Petra Steigerwald auf den Grund gehen. Selbstverständlich wird sie mit den Teilnehmer*innen am Anfang beginnen und sich zusammen mit allen Interessierten individuell auf diese spannende Reise begeben:

Yoga holt den Menschen dort ab wo er sich gerade befindet. Egal, ob er seinen Körper in Form bringen, seinen Geist zur Stille führen oder seinen tiefsten Wesenskern finden will.
... See MoreSee Less

Liebe Gemeindemitglieder und Freunde,

auf vielfachen Wunsch realisieren wir ab Januar 2020 einen regelmäßigen Yoga-Kurs -für Alt und Jung- in unserer Frei-religiösen Gemeinde.

Der Kurs findet alle zwei Wochen mittwochs um 15:00 Uhr statt, ist kostenfrei und dauert ca. 1 Stunde. 

Nun mag die ein oder andere Person schnell an unmöglich verrenkte Gliedmaßen denken, doch darum geht es zunächst gar nicht. Stattdessen gibt uns die Übersetzung des Begriffs „Yoga“ aus dem Sanskrit bereits einen kleinen Hinweis darauf, womit sich ein Yoga-Kurs in erster Linie befasst: Die Übersetzung lautet „vereinigen“. 

Doch womit vereinigen oder verbinden wir uns beim Yoga? Verbinden wir Körper mit Geist? Verbinden wir uns mit unserer eigenen Mitte, aus der wir im Alltag so leicht und oft entgleiten? Oder vereinigen wir uns gar mit einer universellen Kraft, die das Leben speist? Schaffen wir mit Yoga die Verbindung der inneren Welt mit der äußeren Welt, des Einzelnen mit dem Allumfassenden?

Diesen und vielen weiteren Fragen werden Sie gemeinsam mit der zertifizierten Trainerin und Gemeindemitglied Petra Steigerwald auf den Grund gehen. Selbstverständlich wird sie mit den Teilnehmer*innen am Anfang beginnen und sich zusammen mit allen Interessierten individuell auf diese spannende Reise begeben: 

Yoga holt den Menschen dort ab wo er sich gerade befindet. Egal, ob er seinen Körper in Form bringen, seinen Geist zur Stille führen oder seinen tiefsten Wesenskern finden will.

3 weeks ago

Frei-religiöse Gemeinde Offenbach

175 Jahre Frei-religiöse Gemeinde Offenbach!

„175 Jahre gemeinsam frei & religiös“ – unter diesem Gedanken feiert die Offenbacher Gemeinde ihr Bestehen. Wir blicken zurück auf eine Geschichte, die geprägt war und ist vom Kampf um die Freiheit der Religion und Religiosität jedes einzelnen Menschen. Es ist die Geschichte einer Frei-religiösen Gemeinde, die sich in allen Belangen des Lebens, von der Geburt bis zum Tod, dem Menschen verpflichtet fühlt. Seit 175 Jahren streitet die Gemeinde für ein freies Glauben abseits eines autoritären Gottes sowie für eine Verbundenheit aller Menschen gleich welcher Herkunft, Hautfarbe, welchen Geschlechts, Alters und sexuellen Orientierung.

Glauben heißt uns Denken und Handeln mit Blick auf das große Ganze. Es heißt für uns selbst Verantwortung zu übernehmen und diese nicht an ein außerweltliches Wesen abzugeben. Es bedeutet Glauben, der die wissenschaftlichen Erkenntnisse als Tatsachen annimmt, aber dennoch weiß, dass der Mensch dazu im Stande ist Vernunft und Gefühl im Religiösen zu vereinen.

Denn:
„Religion ist das von Ehrfurcht und Vertrauen getragene Verhältnis zum Dasein. Das daraus entspringende sittliche Verantwortungsbewusstsein ist die geistige und seelische Grundlage des religiösen Menschen“.

In diesem Geiste und Handeln begehen wir ein Jubiläumsjahr, dass sich zwar der Geschichte der Gemeinde bewusst ist, jedoch ins Hier und Jetzt und allen voran in die Zukunft deuten will, um zu zeigen, dass eine Freie Religion mehr denn je wichtig sein kann.

Davon zeugen all die Gespräche mit Menschen, die sich einer Institution Kirche aufgrund ihrer Vergehen nicht mehr verbunden fühlen. Davon erzählen die Schicksalsschläge, die weder Gott noch sonst eine Macht verantworten sollte. Stattdessen benötigt der Mensch, der sie erfährt, eine Gemeinschaft, die ihn auf seinen Wegen durch Höhen und Tiefen unterstützt. Und davon berichtet die religiöse Empfindsamkeit, die sich nicht an Glaubensvorschriften oder heilige Bücher binden will, sondern an das Leben im Diesseits, an Mensch und Natur.

Die Offenbacher Gemeinde lädt alle Interessierten und Freunde ein, an diesem Jubiläumsjahr teilzuhaben. Bei einer Gemeindefahrt, Konzerten, Ausstellungen, Theateraufführungen, Weihestunden und vielem mehr können sowohl Mitglieder als auch Interessierte sich ein Bild von der Gemeinde machen, können mit uns gemeinsam feiern und in eine freireligiöse Zukunft blicken.

Es werden Sie begrüßen,
die Gemeinde, ihr Vorstand und das Team vom Schillerplatz
... See MoreSee Less

175 Jahre Frei-religiöse Gemeinde Offenbach!

„175 Jahre gemeinsam frei & religiös“ – unter diesem Gedanken feiert die Offenbacher Gemeinde ihr Bestehen. Wir blicken zurück auf eine Geschichte, die geprägt war und ist vom Kampf um die Freiheit der Religion und Religiosität jedes einzelnen Menschen. Es ist die Geschichte einer Frei-religiösen Gemeinde, die sich in allen Belangen des Lebens, von der Geburt bis zum Tod, dem Menschen verpflichtet fühlt. Seit 175 Jahren streitet die Gemeinde für ein freies Glauben abseits eines autoritären Gottes sowie für eine Verbundenheit aller Menschen gleich welcher Herkunft, Hautfarbe, welchen Geschlechts, Alters und sexuellen Orientierung. 

Glauben heißt uns Denken und Handeln mit Blick auf das große Ganze. Es heißt für uns selbst Verantwortung zu übernehmen und diese nicht an ein außerweltliches Wesen abzugeben. Es bedeutet Glauben, der die wissenschaftlichen Erkenntnisse als Tatsachen annimmt, aber dennoch weiß, dass der Mensch dazu im Stande ist Vernunft und Gefühl im Religiösen zu vereinen. 

Denn:
„Religion ist das von Ehrfurcht und Vertrauen getragene Verhältnis zum Dasein. Das daraus entspringende sittliche Verantwortungsbewusstsein ist die geistige und seelische Grundlage des religiösen Menschen“. 

In diesem Geiste und Handeln begehen wir ein Jubiläumsjahr, dass sich zwar der Geschichte der Gemeinde bewusst ist, jedoch ins Hier und Jetzt und allen voran in die Zukunft deuten will, um zu zeigen, dass eine Freie Religion mehr denn je wichtig sein kann. 

Davon zeugen all die Gespräche mit Menschen, die sich einer Institution Kirche aufgrund ihrer Vergehen nicht mehr verbunden fühlen. Davon erzählen die Schicksalsschläge, die weder Gott noch sonst eine Macht verantworten sollte. Stattdessen benötigt der Mensch, der sie erfährt, eine Gemeinschaft, die ihn auf seinen Wegen durch Höhen und Tiefen unterstützt. Und davon berichtet die religiöse Empfindsamkeit, die sich nicht an Glaubensvorschriften oder heilige Bücher binden will, sondern an das Leben im Diesseits, an Mensch und Natur.

Die Offenbacher Gemeinde lädt alle Interessierten und Freunde ein, an diesem Jubiläumsjahr teilzuhaben. Bei einer Gemeindefahrt, Konzerten, Ausstellungen, Theateraufführungen, Weihestunden und vielem mehr können sowohl Mitglieder als auch Interessierte sich ein Bild von der Gemeinde machen, können mit uns gemeinsam feiern und in eine freireligiöse Zukunft blicken.

Es werden Sie begrüßen,
die Gemeinde, ihr Vorstand und das Team vom Schillerplatz
Load more